Panel öffnen/schließen

Mobile Problemmüllsammlung am 20.05.2017 von 13.00 bis 13.45 Uhr

Problemmüll enthält Stoffe, bei deren unsachgemäßem Umgang für Mensch und Umwelt gravierende Schäden entstehen können. Sie müssen vom Restmüll getrennt gesammelt und entsorgt werden.

Bei der Mobilen Problemmüllsammlung können besonders gefährliche Problemstoffe entsorgt werden. Das sind Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Labor- und Fotochemikalien, Laugen (auch Reinigungs- und Waschmittel), Quecksilber und Säuren.

Die Mobile Problemmüllsammlung findet zweimal jährlich im Frühjahr und Herbst an den Wertstoffhöfen statt. Neben Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmitteln können folgende besonders gefährliche Problemstoffe abgegeben werden: Säuren, Laugen (auch Reinigungs- und Waschmittel), Quecksilber, Labor- und Fotochemikalien

Die besonders gefährlichen Problemstoffe werden aus Sicherheitsgründen ausschließlich bei der halbjährlichen mobilen Problemmüllsammlung und jeden Mittwochnachmittag von 13.00 – 16.30 Uhr im Wertstoffzentrum Warngau angenommen.

 

Transport und Anlieferung

Problemstoffe dürfen keinesfalls vermischt werden. Chemikalien können miteinander reagieren und Verätzungen, Verbrennungen sowie Vergiftungen verursachen. Keine Geruchsproben, das Einatmen von Chemikalien kann die Atemwege verätzen! Der Transport muss in dichten, verschlossenen Behältern erfolgen, diese sollten in Auffangbehälter gestellt werden. Vor Umkippen oder Auslaufen sichern. Um Verwechslungen zu vermeiden, Problemstoffe niemals in Getränkeflaschen füllen. Rückgabe möglichst nur in Originalverpackungen. Produktinformationen sind auf den Verpackungen abgedruckt. Pro-blemstoffe nie unbewacht abstellen, sondern persönlich dem für die Sammlung zuständigen Personal übergeben. Hände und Augen durch geeignete Handschuhe und Schutzbrille schützen.

 

Ein ausführliches Infoblatt mit Problemmüll-ABC können Sie anfordern unter Tel 08024 9038-0 oder herunterladen unter www.vivowarngau.de

Weitere Nachrichten