Panel öffnen/schließen

Kreuzstraße

Der Ort ist noch sehr jung, zumindest hat er den Namen noch relativ kurz. In einer Aufstellung vom 22. Februar 1811 wird die Siedlung noch unter Sollach als Karolinenfeld aufgeführt. Damals lebte dort nur die Familie Riesenberger (= Bartl) mit 5 Personen und der "Kleinschwaiger außer Karolinenfeld" mit 2 Personen. Im Jahre 1855 lebten in diesem Pfarrteil von Unterdarching neun, im Jahre 1860 dreizehn Personen. Neben dem Anwesen Bartl kamen Bayrle = Schuster (= Neuchl) und Kramer mit Dold Michael.

 

Die Kapelle, Graf Arco gehörig, wurde 1837 erbaut. Die frühere, wertvolle Einrichtung befindet sich jetzt in einer anderen Kapelle des Grafen Arco in Niederbayern. Alt ist die 49 Pfund schwere Glocke. Sie stammt aus dem Jahr 1656 und kam von Sollach dorthin.

Kreuzstraße, wie schon der Name sagt, kreuzen sich hier schon seit undenklichen Zeiten zwei Straßen. Das war immer schon ein günstiger Platz für Herbergen und Gaststätten. Der nach einem Brand neu erbaute "Barte-Wirt" knüpft also an eine lange Tradition. Die zahlreichen Gäste zeigen, dass diese Wirtschaft schon lange kein Geheimtip mehr ist. Was kann es z.B. im Sommer auch Schöneres geben, als bei einer Wanderung oder während einer Radltour hier eine Pause einzulegen?